Beratungskosten beim Anwalt: Welche Beträge fallen an?

Häufiger als man denkt können sich im Leben Situationen ergeben, in denen die Hilfe eines Anwalts von Vorteil wäre oder sogar unerlässlich ist. Natürlich ist es in erster Linie wichtig, einen Rechtsanwalt zu finden, der über die richtige Fachkompetenz verfügt und von dem man sich optimal repräsentiert fühlt.

Doch auch die Frage nach den Beratungskosten beim Anwalt kommt sehr schnell auf und ist selbstverständlich nicht unerheblich. Viele Menschen assoziieren mit einem Besuch beim Anwalt automatisch hohe Summen und kaum bezahlbare Gebühren. Doch die Anwaltskosten richten sich grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetzt. Im RVG finden Sie transparent dargestellt, welche Gebühren Anwälte für welche Leistungen verlangen dürfen. Die gesetzlichen Vorgaben im RVG unterscheiden beispielsweise deutlich zwischen der Erstgesprächsgebühr, die bei einer Erstberatung anfällt und der Gebühr, die bei einer Verteidigung des Mandanten vor Gericht anfällt.

Ausschlaggebend für die Kosten einer Rechtsanwalt-Beratung ist in der Regel der Gegenstandswert. Es besteht in vielen Fällen auch die Möglichkeit, ein Pauschalhonorar mit Ihrem Rechtsanwalt Frankfurt Main zu vereinbaren. Stundenhonorare sind ebenfalls durchaus üblich, wobei diese besonders bei reinen Beratungsgesprächen mit dem Anwalt in Rechnung gestellt werden.

Was kostet ein Beratungsgespräch beim Anwalt?

Wenn Sie die Unterstützung eines Rechtsanwalts benötigen, überlegen Sie vielleicht, ob es sich überhaupt lohnen würde, einen Anwalt zu bemühen. Diese Frage lässt sich erst dann beantworten, wenn der betreffende Fall von einem Rechtsanwalt Frankfurt geprüft wurde. Dies findet im Rahmen einer Erstberatung statt, nach der Ihr Rechtsspezialist einschätzen kann, wie es um die Erfolgsaussichten in Ihrem konkreten Fall bestellt ist. Auch gibt Ihr Anwalt Ihnen Auskunft über weitere Kosten (z.B. Prozess-Kosten, Verteidigerschutzschrift, Mediation).

Die Höhe der Kosten für ein erstes Beratungsgespräch richtet sich nach

  • Umfang,
  • Schwierigkeit der Sach- und Rechtslage
  • sowie nach dem Streitwert.

Für Verbraucher ist die Erstberatungsgebühr gesetzlich auf einen Maximalbetrag beschränkt, sodass die Kosten einer Erstberatung überschaubar bleiben. Falls Sie im Besitz einer Rechtsschutzversicherung sind, ist es ratsam, vor der Erstberatung genau zu prüfen, ob jene von der Versicherung gedeckt ist oder ob beispielsweise bestimmte Rechtsgebiete ausgeschlossen sind. Zudem gibt es bei vielen Rechtsschutzversicherungsverträgen eine Selbstbeteiligung. Dies sollten Sie vor der Inanspruchnahme der Rechtsanwaltsberatung abklären bzw. in Ihren Vertragsunterlagen prüfen.

Bei der Erstberatung klärt Adalbert Schlabowski, Ihr Anwalt im Rhein-Main-Gebiet, Raum Frankfurt am Main, Frankfurt-Niederrad, Offenbach, Hanau und Wiesbaden sowie Mainz, auch gerne für Sie, ob Sie Anspruch auf eine Prozesskostenhilfe oder Beratungshilfe haben. Rechtsanwalt Schlabowski vertritt Sie gerne vor den Gerichten im Rhein-Main-Gebiet und im Bedarfsfall auch bundesweit.

Auf Basis der Informationen, die Sie während Ihrer persönlichen Rechtsberatung erhalten haben, können Sie überlegen, wie Sie weiter vorgehen wollen. Sie sind in der Lage, eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, ob Sie in weitere Rechtsanwaltskosten investieren wollen.

Arbeitsrecht: Anwalt Kosten für Erstgespräch gut investiert

Gerade im Arbeitsrecht sind Anwaltskosten für eine Erstberatung gut investiert. Besonders in Streitfällen, bei denen eine Kündigung ausgesprochen wurde, sind spezifische 3-Wochen-Fristen einzuhalten, welche die Unterstützung bzw. Vertretung durch einen Fachanwalt im Arbeitsrecht, erfordern. Hier droht sonst der Ablauf von Klagefristen, nach denen ein gerichtliches Vorgehen nicht mehr möglich ist. Ein zweiter Stolperstein kann die Unterzeichnung von Abwicklungsvereinbarungen sein. Hierzu sollten Sie ebenfalls möglichst früh juristischen Rat einholen, denn neben dem Verlust des Arbeitsplatzes, drohen Ihnen ggf. Sperrfristen bei der Bundesagentur für Arbeit.

Bitte denken Sie jedoch immer daran, dass die eigenen Rechtsanwaltskosten im Arbeitsrecht bis zum Abschluss der ersten Instanz, unabhängig vom Ausgang des Verfahrens, nicht von der Gegenpartei getragen werden. Hierdurch tragen Sie kein Kostenrisiko für die Kosten der Gegenseite, müssen jedoch für die eigenen Kosten aufkommen. Diesen eigenen Kostenrisiken kann durch eine Rechtsschutzversicherung oder Inanspruchnahme von Prozesskostenhilfe begegnet werden, soweit die Voraussetzungen für die Kostenübernahme vorliegen.

Anwaltskosten im Verkehrsrecht – eine Frage der Schuld?

Auch die Anwaltskosten im Verkehrsrecht sind im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz festgelegt und gut investiertes Geld: Im Falle eines Unfalls helfen Ihnen spezialisierte Rechtsanwälte, sich nicht in fehlerhaften Schuldeingeständnissen zu verstricken und zeigen Ihnen als Mandanten durch eine kompetente Rechtsvertretung auf, welche möglichen Ansprüche gegen den Unfallverursacher bestehen. Steht bei einem Verkehrsunfall außerdem die Schuld der Gegenpartei fest, sollten Sie auf keinen Fall auf die Hilfe eines Anwalts für Verkehrsrecht verzichten. Die Kosten trägt in der Regel die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers. Vor allem bei der Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen sollten Sie in dieser Situation die volle anwaltliche Unterstützung in Anspruch nehmen und die Ihnen zustehenden Schadensersatzansprüche in voller Höhe durchsetzen lassen.

Kompetente Rechtsberatung

Die Qualität der Beratung durch einen Rechtsanwalt sollte in jedem Fall an erster Stelle stehen, auch wenn die Frage nach den Rechtsanwaltsberatungskosten keine unwichtige ist. Wenn Sie Fragen haben, zum Beispiel in den Bereichen Zivilrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht oder Vertragsrecht, können Sie sich deshalb vertrauensvoll an uns wenden.

Vielleicht haben Sie ja auch eine Rechtsschutzversicherung. Gerne informieren wir Sie darüber, ob Sie die Anwaltskosten in Ihrem konkreten Fall bei Ihrer Versicherung geltend machen können. Ist dies der Fall, müssen Sie sich keine Gedanken über die Rechtsanwalt Beratung Kosten machen, denn Ihre Anwaltskanzlei Frankfurt rechnet dann direkt mit der Versicherungsgesellschaft ab.

Nähere Information zu unseren Anwaltskosten

Um Ihr Recht durchzusetzen, ist es durchaus empfehlenswert, den Anwalt Ihres Vertrauens für eine Erstberatung aufzusuchen. Wenn Sie als Mandant zum Beispiel Schadenersatz wünschen und Ihr Anliegen gute Erfolgsaussichten hat, werden sich die Anwalt Beratung Kosten mehr als rentieren. In Fällen, in denen Forderungen auf Sie zukommen könnten, sollten Sie ohnehin einen Rechtsanwalt Frankfurt Main einschalten, um Schwierigkeiten zu vermeiden oder zumindest nach Möglichkeit einzugrenzen.

Wenn Sie konkrete Fragen zu unserer Erstberatungsgebühr und allen weiteren Anwalts-Beratungskosten haben oder direkt einen Termin für eine Rechtsberatung vereinbaren wollen, können Sie sich natürlich jederzeit an unsere Kanzlei in Frankfurt am Main wenden.

Sie erreichen uns telefonisch unter der Nummer +49 (0)69 904 395 – 70 oder per Mail. Jetzt hier Kontakt aufnehmen!